Sonntag, 19. Juli 2009

Neun Pokalteilnehmer aus dem "Ländle"

DFB-Pokal der Frauen

Frankfurt (sim). Der Frauen-Vereinspokal des Deutschen Fußball-Bundes startet mit 25 Begegnungen am 12./13. September in den neuen Wettbewerb. Die Vereine der ersten sieben Plätze in der abgelaufenen Saison der Frauen-Bundesliga genießen hierbei ein Freilos und greifen erst in der zweiten Runde mit den 32 Teams oder 16 Begegnungen ein.
Aus Baden-Württemberg haben sich insgesamt neun Mannschaften für die erste Runde qualifiziert, wovon acht im Einsatz sind und der SC Freiburg zu den Freilosinhabern zählt.
Neben Freiburg waren noch automatisch FV Löchgau, VfL Sindelfingen, SC Sand, ASV Hagsfeld, TSV Crailsheim qualifiziert. Als Landesverbands-Pokalsieger kommen noch TSV Ludwigsburg (Württemberg), 1899 Hoffenheim (Baden) und Hegauer FV (Südbaden) hinzu. Dieses Trio genießt auch Heimrecht, während die anderen fünf Vertreter in der Fremde antreten müssen, wobei es zwischen 1899 Hoffenheim und FV Löchgau zum einzigen Landesderby kommt.
Die sieben Begegnungen aus Sicht von Baden-Württemberg am 12./13. September:
1899 Hoffenheim - FV Löchgau,
TSV Ludwigsburg - TuS Wörrstadt,
1.FFV Erfurt - VfL Sindelfingen,
SV Bardenbach - SC Sand,
TuS Ahrbach - TSV Crailsheim,
1.FFC 08 Niederkirchen -ASV Hagsfeld
Hegauer FV - FFC Wacker München.