Freitag, 17. Juli 2009

Auch ein Europameister ist dabei

Von Alexander Bertok

Auch ein Europameister ist dabei
In der Regionalauswahl spielen (hinten von links): Manuel Geiger (TSG Bretzfeld), Emre Bingöl (TSG Bretzfeld), Robin Eberhard (TSG Bretzfeld), Benjamin Kurz (FSV Hollenbach), Daniel Schmetzle (FSV Hollenbach), Fabio Michel (FSV Hollenbach), Julian Aeissen (FSV Hallenbach), Pablo Martinez: (TSG Öhringen). Mitte: Dieter Krämer (Junioren-Trainer TSG Bretzfeld), Günther Major (Trainer DFB-Stützpunkt Heilbronn), Tom Finkbeiner (FV Wüstenrot), Paul Württemberger (TSG Bretzfeld), Maximillan Pfeifer (FSV Hollenbach), Hannes Platzgammer (FSV Hollenbach), Bernd Botsch (FSV Hollenbach), Manuel Martinez (TSG Öhringen), Joachim Pfeifer (Trainer DFB-Stützpunkt Schrozberg), Dieter Richter (Trainer DFB-Stützpunkt Schwäbisch Hall/Hessental), Florian Megerle (Trainer DFB-Stützpunkt Schwäbisch Hall/Hessental)Vorne: Christoph Schneider (FSV Hollenbach), Florian Ruck (TSG Bretzfeld), Kreshnik Lushtaku (FC Heilbronn), Mohamed Yilmaz (SC Abstatt), Michaet Bauer (FSV Hollenbach), Patrick Bertok (FC Heilbronn), Max Knarr (FC Heilbronn), Dominik SWA (FV Wüstenrot).Foto: Alexander Bertok

Fussball - Für Rene Ottinger, Jugendleiter von 1899 Hoffenheim, gehört es zum Pflichtprogramm, beim U-17-Cup in Bretzfeld vorbeizuschauen. "In der näheren Umgebung ist es für diesen Altersbereich ein glänzend besetztes Turnier. Die Zuschauer bekommen Jugendfußball auf hohem Niveau zu sehen", sagt Ottinger.

Das Turnier ist auch ein Stelldichein etlicher Junioren-Nationalspieler. Der aktuelle deutsche B-Juniorenmeister VfB Stuttgart hat sechs Nationalkicker der Jahrgänge 1993 und 1994 in seinem Kader. Der Karlsruher SC hat mit Matthias Zimmermann gar einen Spieler in seinen Reihen, der im Mai U17 Europameister wurde.

Kennenlernturnier

Maurice Hirsch und Felix Müller sind zwei Akteure von 1899 Hoffenheim, die ebenfalls Länderspieleinsätze vorweisen. Trainer Tayfun Korkut hat die Hoffenheimer B-Junioren erst in diesem Sommer übernommen. Für den ehemaligen 42-fachen türkischen Nationalspieler - der in Stuttgart geboren ist und der unter anderem bei Fenerbahce Istanbul, Real Sociedad San Sebastian und Espanyol Barcelona gespielt hat - ist es vor allem ein "Kennenlernturnier".

Nach erst zwei Trainingseinheiten meint der 35-Jährige: "Ich will mir ein Bild von meinen Spielern machen. Als Team aus Hoffenheim fahren wir aber nach Bretzfeld, um guten Fußball zu spielen. Wir wollen so weit wie möglich kommen."

Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt reisen mit den ehemaligen Bundesliga-Spielern Peter Wynhoff und Alexander Schur als Trainer an. Coach des VfB-Teams ist Marc Kienle, und der war 1992 Deutscher Meister mit den Stuttgartern.

Regionalauswahl

Nach erst einer Trainingseinheit ist das Turnier für Kienle eine "willkommene Vorbereitungsmaßnahme". Die Zielsetzung lässt sich nicht an einer Platzierung festmachen. "Ich erwarte aber, dass sich meine Spieler teuer verkaufen", sagt Kienle. Neben 1860 München und den griechischen Gästen von Olympiakos Piräus spielt auch eine Regionalauswahl mit. Die setzt sich zusammen aus Spielern der DFB-Förderstützpunkte Hessental, Schrozberg und Heilbronn. Diese U16-Spieler werden ergänzt durch A-Junioren des FV Wüstenrot und TSG Bretzfeld. "Die Messlatte liegt hoch. Wir wollen uns aber gut aus der Äffäre ziehen und werden dagegen halten", meint Günter Major, einer von drei Auswahltrainern.

Olympiakos Piräus bestreitet am heutigen Freitag (18.30) in Amorbach ein Testspiel gegen die SCA-A-Junioren. Um 18 Uhr spielt 1860 München in Wüstenrot gegen den SGV Freiberg.