Donnerstag, 16. Juli 2009

In Berlichingen rücken elf Junioren nach

Fussball - Abteilungsleiter Albrecht Feucht freute sich bei der ersten Trainingseinheit des A-Ligisten SV Berlichingen/Jagsthausen über den guten Besuch von 28 Fußballern.

Lang und Bopp neu Ehrenspielführer Hans J. Leuz stellte den 25-jährigen Gerhard Lang und den 29-jährigen Markus Bopp (beide SV Olnhausen) als Neuzugänge vor. Gleich elf Junioren-Kicker aus dem Jahrgang 1990/1991 rücken zu den Aktiven auf. Mit Michael Saur, Lukas Mark, Manuel Vogel, Don Hayles, Thomas Kuhfeld, Oliver Brand, Stefan Zutterkirch, Philipp Müller, Christian Saur, Markus Münch und Benno Schneider kommt eine komplette Mannschaft nach oben. "Das ist das Ergebnis von guter Jugendarbeit. Großen Anteil hieran hat der langjährige Juniorentrainer und -Betreuer Jörg Saur", lobte Leuz.

Außerdem wurden die neuen Trainer präsentiert. Assistent ist der frühere SVB-Landesligaspieler und 48-jährige Kommissar Matthias Leuz. Er sammelte in drei Spielzeiten beim badischen TSV Oberwittstadt Erfahrung. Gerhard Rüdenauer steht weiter als Torwarttrainer zur Verfügung. Viel Beifall erhielt Stefan Koch für seine Leistungen in der abgelaufenen Saison. Er war in der vergangenen Runde als Abteilungsleiter, A-Junioren-Coach und Reservekeeper für den Verein im Einsatz. Und jetzt übernimmt er die Verantwortung als Aktiven-Trainer.

Positionen doppelt besetzt Der 41-Jährige kickte in seiner Jugend für die Heilbronner Spvgg, danach war er drei Jahre Stammspieler der Bezirksligatruppe. Dann holten ihn Landesligist SV Neckarsulm und Verbandsligist VfR Heilbronn. 1991 errang er mit dem SV Berlichingen die Meisterschaft in der Landesliga und kickte dort drei Spielzeiten. Bestes Abschneiden war ein dritter Platz. 1995/1996 war er Spielertrainer. Stefan Koch gab die weitere Marschroute aus und setzte gleich einen Akzent, indem er im Spielerkader Doppel bildete. lz