Donnerstag, 16. Juli 2009

Stuttgarter Kickers in Urbach

ie Stuttgarter Kickers spielen zwar nur noch in der Regionalliga, als Gegner aber sind sie trotzdem weiterhin attraktiv. Am kommenden Samstag tritt die neuformierte Mannschaft mit dem neuen Trainer Dirk Schuster beim SC Urbach an. Um 16 Uhr erwartet der Kreisligist die Stuttgarter in voraussichtlich „bester Aufstellung“. Davon geht zumindest Nino Iacovitti aus. Der Trainer der zweiten Urbacher Mannschaft arbeitet bei einem der Kickerssponsoren und hat das Freundschaftsspiel arrangiert. Das Vorspiel bestreiten um 14 Uhr die ebenfalls neu formierten Frauenteams von SCU und TSV Haubersbronn. Iacovitti: „Das Ganze soll zu einem Familientag beim SC Urbach werden.“
*
er traditionelle in-Tagesausflug der Schiedsrichtergruppe Schorndorf findet am Samstag, 12. September, statt und führt in den Schwarzwald (Rothaus-Brauerei, Schluchsee). Informationen gibt es Obmann Gerd Flaig ( 0?71?81/201-115 oder 24439
*
latz eins haben die Mädchen E des FSV Weiler zum Stein beim Turnier des SV Kleinerdlingen (Nördlingen) erreicht. Und das gegen starke Konkurrenz. Im Finale bezwangen sie den Nachwuchs von Frauen-Bundesligist 1. FC Saarbrücken, der bis dahin alle Spiele ohne Gegentor gewonnen hatte, mit 1:0. Die C-Juniorinnen wurden nur Sechste, die B-Juniorinnen Dritteschafften Platz drei.
*
9
*
er TSV Schwaikheim wird 75 Jahre alt und hat sich dazu etwas Besonderes ausgedacht. Über 100 ehemalige Spieler, die nicht mehr in Schwaikheim leben, wurden eingeladen. Nicht nur zum Feiern, sondern auch zu einem Freundschaftsspiel gegen die TSV-AH. Gekickt wird am Sonntag, 26. Juli, voraussichtlich um 14.30 Uhr. Rund 25 haben schon zugesagt. Die Schwaikiheimer haben durchaus interessante Spieler zu bieten. Beispielsweise Oliver Straube, der beim Hamburger SV in der Bundesliga kickte. Arno Schäfer war zwischen 1973 und 79 Lizenzspieler beim VfB Stuttgart, Siegfried Sommer bei den Stuttgarter Kickers, Otto Gerschek bei der TSG Backnang, also die mal in der Regionalliga (damals 3. Liga) spielte. Weil manche doch schon etwas älter sind, sagt Organisator Helmut Hauke: „Die Einsatzzeiten werden sicher etwas eingeschränkt sein.“